Bookmark bei Delicious anlegen   Bookmark bei Mister Wong anlegen  

Google Contacts-Adressen im iPhone

Wem der kostenpflichtige Dienst Apple MobileMe zur Verwaltung seiner Kontaktdaten zu teuer ist, kann auf Google Contacts zurückgreifen. Das macht insbesondere dann Sinn, wenn man auch den E-Mail-Dienst Google Mail nutzt. Dann kann man sowohl die eigenen E-Mails als auch die Kotaktdaten und, wenn man denn mag, die Termine mittels Google Calender in einer zentralen webbasierten Software verwalten. Die Synchronisation der Daten aus Google Mail, Google Contacts und Google Calender mit dem iPhone bzw. Geräten mit iOS 4 via Apple iTunes funktioniert ganz gut, bis man einen genaueren Blick auf die Kontaktdaten wirft: Zunächst hat man mühselig dutzende oder gar hunderte Kontaktdaten aus anderen Programmen in Google Contacts importiert. Dann stellt sich heraus, dass die Adressdaten mehr oder weniger durcheinander auf dem iPhone angekommen sind.

Die Fehlersuche beginnt bei Google Contacts. Google bietet zwar eine Vielzahl von Feldern zu Kontakten - eigene Felder können in begrenztem Umfang ergänzt werden, doch bei der Adresse wird sich auf ein einziges Feld für Straße, Postleitzahl und Ort beschränkt. Wenn man internationale Adressdaten ebenfalls berücksichtigt, dann fehlen auch Felder für Bundesregion bzw. Bundesstaat und Land. Hier ist tatsächlich der Ausgangspunkt des Synchronisierungsproblems zwischen Google Contacts und dem iPhone.

Dem gängigen Workaround nach sollten Adressen in Google Contacts wie folgt eingegeben werden:

Eingabemaske für Adressen in Google Contacts

Anmerkung: Es können auch zwei Zeilen für die Straße verwendet werden.


Praktisch betrachtet funktioniert das jedoch nicht zuverlässig. Das liegt daran, dass es noch eine zweite Fehlerursache gibt: Das iPhone selbst und iTunes. Offensichtlich erfolgt während der Synchronisierung zwischen Google Contacts und iTunes bzw. iPhone eine Validierung der Adressdaten.

Bei Ländernamen wird ausschließlich die offizielle Bezeichnung in Englisch erkannt. Statt Deutschland ist Germany, statt USA ist United States und statt South Korea oder Korea ist Republic of Korea zu verwenden. Wenn beispielsweise Deutschland verwendet wird, wird der Ort als Straße und Deutschland als Ort interpretiert.

Die Anleitung beinhaltet keine Funktionsgarantie. D.h. es ist nicht garantiert, dass das Synchronisierung der Adressdaten zwischen Google Contacts und dem iPhone in jedem Fall korrekt erfolgt. In jedem Fall ungelöst ist die korrekte Übernahme des Bundesstaats bei US-Adressen. Vor der Änderung der vorhandenen Adressdaten in Google Contacts sollte unbedingt ein Backup bzw. ein Export der Daten erfolgen. Im schlechtesten Fall werden die Adressdaten im iPhone weiterhin unstrukturiert angezeigt.