Bookmark bei Delicious anlegen   Bookmark bei Mister Wong anlegen  

Windows-Treiber für Sony Ericsson-Handys

Die Handys von Sony Ericsson bieten eine Reihe von Möglichkeiten zur Einbindung unter Windows 2000, Windows XP und Windows Vista. Um ein Handy von Sony Ericsson mit einem Windows-PC zu verbinden, bedarf es neben dem obligatorischen USB-Kabel auch einer entsprechenden Treiberunterstützung durch das Betriebssystem. Hierzu hat Sony Ericsson in der Vergangenheit eine CD-ROM mitgeliefert, auf der neben allerlei Software auch die Gerätetreiber für Windows-Betriebssysteme enthalten waren. Daneben konnten die Gerätetreiber auch auf der Website von Sony Ericsson heruntergeladen werden. Vor einiger Zeit hat der Hersteller die Prozedur geändert und bietet nunmehr keine Möglichkeit zum separaten Download der Treiber mehr. Statt dessen muss man die Sony Ericsson PC Suite komplett herunterladen und installieren.

Bei der Sony Ericsson PC Suite handelt es sich um eine Sammlung von Programmen und Komponenten für die Organisation und Verwaltung von Sony Ericsson-Handys. Obwohl sich der Hersteller im Laufe der Zeit um die Verbesserung der Software bemüht hat, so ist sie nach wie vor (Version 4.00) bei weitem nicht so flexibel und intuitiv wie Lösungen anderer Anbieter. Daneben wird u.U. auch Software installiert, die man nicht benötigt.

Nachfolgend wird daher eine Anleitung geboten, wie man an die aktuellen Gerätetreiber für Windows 2000, Windows XP und Windows Vista (32- und 64-Bit-Version) kommt, ohne die Sony Ericsson PC Suite installieren zu müssen. Zunächst wird das Programm Sony Ericsson PC Suite sowie das Packprogramm 7-Zip benötigt - mit WinZip funktioniert das nicht. Beide Programme können kostenlos aus dem Internet heruntergeladen werden.


Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Download der aktuellen Version der Sony Ericsson PC Suite für das jeweilige Sony Ericsson-Handy

  2. Anlage eines separaten Verzeichnisses an beliebiger Stelle auf dem PC zum Entpacken des Downloads

  3. Öffnen (nicht Ausführen oder Installieren!) der heruntergeladenen Installationsdatei mittels 7-Zip

  4. In der Installationsdatei befindet sich u.a. ein Verzeichnis "INTL" und in diesem ein Verzeichnis "Drivers"

    Entpacken von Gerätetreiber aus der Sony Ericsson PC Suite mittels 7-Zip


  5. Entpacken (nicht Kopieren oder Verschieben!) des Verzeichnisses "Drivers" in das in Schritt 2 angelegte Verzeichnis - die Installationsdatei wird nun nicht mehr benötigt und kann gelöscht werden

  6. Nach dem Anschluss des Sony Ericsson-Handys an den Computer sucht sich Windows automatisch die benötigen Gerätetreiber für die einzelnen Funktionen - sofern Windows zur Angabe des Pfades der Gerätetreiber auffordert, gibt man einfach den Pfad, in dem sich das gerade entpackte Verzeichnis "Driver" befindet, an



Streng genommen kann das gerade entpackte Verzeichnis "Driver" nach der Einrichtung des Handys auch gelöscht werden. Da Windows hin und wieder man einen bereits installierten Gerätetreiber "vergisst", bietet es sich an, das Verzeichnis aufzubewahren. Das Verzeichnis kann an einen beliebigen Platz verschoben werden. Bei der Umbenennung des Verzeichnisses gibt es keine Einschränkungen - man kann es also auch "Gerätetreiber für Sony Ericsson" oder ähnlich benennen.

Die Anleitung beinhaltet keine Funktionsgarantie. D.h. es ist nicht garantiert, dass das Handy in jedem Fall korrekt unter Windows eingebunden wird. Im schlechtesten Fall wird das Handy vom Betriebssystem jedoch einfach nicht korrekt erkannt. Eine Beschädigung des Handys ist nicht zu erwarten. Selbstverständlich ist auch nicht garantiert, dass der Workaround mit jeder bisherigen oder zukünftigen Version der Sony Ericsson PC Suite funktioniert. Getestet wurde das mit den Versionen 3.x und 4.x bzw. die bis Ende Dezember 2008 erschienen Versionen in Verbindung mit einem Sony Ericsson T650i.