Bookmark bei Delicious anlegen   Bookmark bei Mister Wong anlegen  

Video-Standards im PC-Bereich

Mit der Einführung der Personal Computer und deren stetigen Weiterentwicklung der Leistungsfähigkeit sind auch die Möglichkeiten der Video- bzw. Grafik-Adapter gewachsen. Um die Vielzahl von möglichen Bildschirmauflösungen, Farb-Modi und Refresh-Raten zu standardisieren, war es notwendig, diese Parameter zu standardisieren, um den Herstellern von Hard- und Software die Entwicklung zu erleichtern.

IBM war mit der Einführung der Standards MDA, CGA, EGA und VGA seit 1980 Vorreiter auf diesem Gebiet. In den letzten Jahren ist die Video Electronics Standards Association (VESA) hauptsächlich für die Entwicklung und Verabschiedung von Standards für Video-Adapter verantwortlich gewesen.

Die folgende Aufstellung enthält die wichtigsten Standards für Video- bzw. Grafik-Adapter einschließlich einiger technischen Merkmale:


Überblick nach Video-Standard

Standard Auflösung Typ Farben Refresh-Rate Initiator

T = Text
T/G = Text und Grafik (über Emulation)
G = Grafik
Auflösung = Horizontal × Vertikal (in Pixel)
Farben = Anzahl Farben des Grafik-Adapters (nicht Monitor), soweit im Standard definiert
Refresh-Rate = Bildwiederholfrequenz, sofern im Standard definiert

1) = manchmal auch als Monochrome Graphics Adapter (MGA) bezeichnet
2) = manchmal auch als Hercules Graphics Card (HGC) bezeichnet
MDA 1) 80×25 T 2 50 Hz IBM
Hercules 2) 80×25 T 2 50 Hz Hercules
CGA 320×200 (640×200) T/G 4 (2) 60 Hz IBM
MCGA CGA/320×200 (640×480) T/G 4 (2)/256 (2) 60 Hz IBM
EGA 640×350 T/G 16 aus 64 60 Hz IBM
VGA 640×480 (320×200) G 16 (256)
IBM
SVGA 800×600 G 65.536

VESA SVGA 800×600 G 16 Mio.
VESA
8514/A 1.024×768 G 256 86 Hz IBM
XGA 1.024×768 G 65.536
IBM



Überblick nach Bildschirmauflösung

Auflösung Farben Ratio Akronym Name des Standards

Auflösung = Horizontal × Vertikal (in Pixel)
Farben = Anzahl Farben des Grafik-Adapters (nicht Monitor), soweit im Standard definiert
Ratio = Seitenverhältnis
160×120


4:3 QQVGA Quarter QVGA
320×240


4:3 QVGA Quarter Video Graphics Array
320×200

4 16:10
CGA Color Graphics Array
640×350

16 aus 64
EGA Enhanced Graphics Array
640×480 (320×200)

16 (256) 4:3/16:10 VGA Video Graphics Array
800×600

65.536 4:3 SVGA Super-Video Graphics Array
800×600

16 Mio. 4:3 VESA SVGA VESA Super-Video Graphics Array
1.024×768

256 4:3 8514/A 8514 Graphics Array
1.024×768

65.536 4:3 XGA Extended Graphics Array
1.280×768


15:9 WXGA Wide Extended Graphics Array
1.280×800


16:10 WXGA Wide Extended Graphics Array
1.280×960


4:3 WXGA Wide Extended Graphics Array
1.280×1.024

16 Mio. 5:4 SXGA Super Extended Graphics Array
1.400×1.050


4:3 SXGA+ Super Extended Graphics Array Plus
1.440×900


16:10 WXGA Wide Extended Graphics Array
1.600×1.200


4:3 UXGA Ultra Extended Graphics Array
1.680×1.050
16:10 WSXGA+ Wide Super Extended Graphics Array Plus
1.920×1.200


16:10 WUXGA Wide Ultra Extended Graphics Array
2.048×1.536


4:3 SUXGA/QXGA Super Ultra/Quad Extended Graphics Array
2.560×1.600
16:10 QWXGA Quad Wide Extended Graphics Array
2.560×2.048
5:4 QSXGA Quad Super Extended Graphics Array
3.200×2.400


4:3 QUXGA Quad Ultra Extended Graphics Array
3.840×2.400


16:10 QWUXGA Quad Wide Ultra Extended Graphics Array
5.120×4.096


5:4 HSXGA Hex Super Extended Graphics Array
6.400×4.096


25:16 WHSXGA Wide Hex Super Extended Graphics Array
6.400×4.800


4:3 HUXGA Hex Ultra Extended Graphics Array
7.680×4.800


16:10 WHUXGA Wide Hex Ultra Extended Graphics Array



Der Standard MDA (Monochrome Display Adapter) besitzt theoretisch eine Auflösung von 720×350 Pixeln, da die 80×25 Pixel der Textauflösung tatsächlich einzeln adressierbar sind.

Der Standard HERCULES (modified MDA) ist eine Modifikation des MDA-Standards und dient speziell zur Darstellung von Grafiken und Charts.

Der Standard CGA (Color Graphics Adapter) ist prinzipiell eine Mischung aus Text- und Grafik-Modus. Im Text-Modus sind 80×25 Pixel in 16 Farben darstellbar.

Der Standard EGA (Enhanced Graphics Adapter) ist prinzipiell eine Mischung aus Text- und Grafik-Modus. Im Text-Modus sind 80×25 Pixel in 16 Farben darstellbar. Ferner stehen für den Grafik-Modus 16 Farben aus einer Palette von insgesamt 64 Farben zur Verfügung.

Der Standard VGA (Video Graphics Array) kann prinzipiell 262.144 Farben darstellen. Je nach Auflösung stehen davon aber tatsächlich nur 16 respektive 256 Farben zur Verfügung.

Der Standard SVGA (Super-Video Graphics Array) ist ein offener Standard, der nicht explizit definiert wurde. Der Standard XGA-2 ist ein von IBM etablierter Standard, der dem SVGA-Standard ähnlich ist. Die VESA hat mit dem Standard VESA-SVGA einen für die Hardware bestimmten Standard geschaffen.

Die verschiedenen Varianten des Standards XGA (Extended Graphics Array) stellen ebenfalls offene Standards dar und wurden nicht explizit definiert.