Bookmark bei Delicious anlegen   Bookmark bei Mister Wong anlegen  

Sterngeburt in 30 Doradus

Im Rahmen der Forschungen zur Entstehung und Entwicklung von Sternen konnten die Astronomen der NASA (National Aeronautics and Space Agency) mittels des im Weltraum stationierten Hubble Space Telescope (HST) wiederholt einmalige Bilder unseres Universums anfertigen.

Auf der Suche nach der Geburtsstätte von Sternen entstanden im September 1999 die nachfolgenden Aufnahmen des Nebels 30 Doradus in der Großen Magellanschen Wolke (NGC 2366). Die Große Magellansche Wolke ist eine Satellitengalaxie der Milchstraße und ist ca. 170.000 Lichtjahre von der Erde entfernt. Die Aufnahmen, welche mit der WFPC II (Wide Field and Planetary Camera II) erstellt wurden, zeigen einige schwere alte Sterne, die mit hoher Geschwindigkeit Material absondern, welches in der Umgebung zur die Geburt neuer Sterne beiträgt. Diese Materie-Jets sind ähnlich einem Vulkan, der beim Ausbruch viele Tausend Tonnen an Material in den Himmel ausspuckt. Die jungen Sterne sind in den die alten Sterne umgebenden Nebel aus Gas und Staubpartikeln eingebettet und ziehen diese Materialien durch ihre Gravitation an.


Bild 1: Sternentstehungsregion in 30 Doradus

Bild 1: 30 Doradus



Bild 2: Sternentstehungsregion in 30 Doradus

Bild 2: 30 Doradus


Das linke Bild (Bild 1) zeigt dabei den Nebel 30 Doradus im für das menschliche Auge sichtbaren Licht. Weiterhin findet man im linken und rechten oberen Bildbereich jeweils eine Infrarot-Aufnahme einiger Randbereiche dieses Nebels, welche die stürmische Geburt sehr massiver Sterne entschleiert. Jeder Bildbereich hat eine Fläche von 15,5×15,5 Lichtjahren.

Im rechten Bild (Bild 2) kann man einen Blick auf zwei hoch aktive Sterngeburtsregionen werfen. Diese Regionen befinden sich im Nordosten des Supersternhaufens R136. Die Angaben zur Größe und Orientierung sind in beiden Teilbildern identisch. Die linke Aufnahme ist dabei ein Komposit von zwei Aufnahmen im sichtbarem Bereich. Die rechte Aufnahme entstand mit dem NICMOS im infrarotem Bereich. Die in beiden Aufnahmen verwendeten Farben korrelieren dabei mit den Farben der einzelnen Sternen in Nebel 30 Doradus.

Weitere Informationen zu diesem Thema in englischer Sprache sind auf der Projektsite verfügbar. Das auf dieser Seite verwendete Bildmaterial wird im Rahmen der NASA-Lizenzvereinbarung für nicht-kommerzielle Nutzung genutzt.